Ernährungsberatung

Gesundheit & Genuß – nicht nur ein Motto

Bei Vorliegen einer Erkrankung oder Übergewicht ist es oft hilfreich sich professionell bei der Umstellung der Ernährung unterstützen zu lassen.

Zu Erkrankungen, die hier nicht aufgeführt sind, beraten wir Sie selbstverständlich auch, sofern sie Ernährungstherapeutisch von Belang sind.

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen einen Anteil unserer Beratungskosten. Wir helfen Ihnen bei den Formalitäten mit Ihrer Kasse.

Bei folgenden Krankheitsbildern bieten wir Ihnen eine qualifizierte Ernährungsberatung:

Übergewicht

Bei dem Wunsch  abzunehmen helfen wir Ihnen Ihre persönliche Kalorienbilanz zu ermitteln und zu halten. Mit Hilfe von Kalorientraining und Verzehrsempfehlungen stellen Sie nach und nach Ihr Essverhalten auf eine gesunde Mischkost um, die Sie mit allen notwendigen Nährstoffen versorgt. Dabei berücksichtigen wir Ihren persönlichen Ernährungsstil und unterstützen Sie mit geeigneten Tipps und Rezepten für den Alltag. Regelmäßige Messung der Körperzusammensetzung ermöglicht die Kontrolle über den Erfolg.

Reizdarm / Unverträglichkeiten

Wenn es in der Körpermitte Probleme gibt, z.B. mit der Verdauung, wird es Zeit die Ernährung unter die Lupe zu nehmen. Manchmal sind Unverträglichkeiten auf bestimmte Lebensmittel wie Laktose – Fruktose oder Histamin der Auslöser. Durch regelmäßige Protokollierung und Auswertung Ihrer Mahlzeiten gelingt es uns gemeinsam diese Auslöser ausfindig zu machen. Dann wird eine gezielte Umstellung der Ernährung helfen. Bei Vorliegen eines Reizmagens / darms kann eine Schonkost unter Berücksichtigung der persönlichen Auslöser für eine Regulierung sorgen.

Krebserkrankungen

Während einer Krebstherapie entstehen häufig Probleme beim Essen und Trinken. Verdauungsstörungen, starke Gewichtsabnahme oder Unverträglichkeiten können auftreten und erschweren die Nahrungsaufnahme. Wir unterstützen Sie in dieser Zeit mit Ernährungsempfehlungen und praktischen Tipps damit Sie Ihre Mahlzeiten wieder genießen können. Nach Therapierende geht es dann vorrangig um eine Kost die weitere Rückfälle vermeiden kann.

Adipositas-Chirurgie

Bei Wunsch nach Magenverkleinerung oder Bypassoperation wird eine ca. 6 monatige Ernährungsberatung zur Vorbereitung notwendig. Die Krankenkassen fordern diese Beratung als Vorbereitung und zur Auseinandersetzung mit dem Thema für die Operation. Gerne unterstützen wir Sie bei Ihrem Weg. Dabei legen wir besonderen Wert auf die „Zeit danach“, damit Sie mit der neuen Situation nach der Operation gut umgehen können, und somit Ihrem Ziel nach einem schlankeren Körpergewicht näher kommen. Wir nutzen die Zeit bis zur Operation damit, dass Sie Ihre Portionen einschätzen lernen, ebenso Kalorien – / und Nährstoffgehalt. Neue Mahlzeitenverteilung und Essgewohnheiten werden eingeübt.

Auch und gerade nach der Operation begleiten und unterstützen wir Sie gerne die dem Operationsverfahren angepasste Ernährung und Nahrungsergänzung zu finden und am Ball zu bleiben.

 

Dem Ziel Schritt für Schritt näher kommen…

Herz-Kreislauferkrankungen und Diabetes

Wenn Sie unter erhöhtem Blutdruck, Arteriosklerose und hohen Cholesterinwerten leiden, machen Sie sich bestimmt Sorgen über die eigene Herzinfarktgefahr. Vielleicht haben Sie aber auch schon den ersten Infarkt erlebt und möchten sich vor erneuten Infarkten schützen. Mit geeigneter Kost lassen sich Bluthochdruck, Fettstoffwechselstörungen oder Arteriosklerose sehr positiv beeinflussen.

Mit fachlichen Informationen und Tipps für Ihren Ernährungsalltag unterstützen wir Sie bei der schrittweisen Umstellung Ihrer Ernährung. Sie erlernen den Einsatz von herzgesunden Fetten und welche Lebensmittel Ihren Blutgefäßen gut tun und den Blutdruck senken können. Gesunde und schmackhafte Rezepte runden die Beratung ab.

Wenn die Blutzuckerwerte zu hoch sind, fordert der behandelnde Arzt oftmals eine Umstellung der Ernährung vom Patienten ein, damit die ärztliche Therapie unterstützt wird. Teilweise wird damit ermöglicht die Diabetes Medikamente zu reduzieren oder sogar ohne Medikamente aus zu kommen.

Wir erklären Ihnen welche Lebensmittel Ihren Blutzucker günstig beeinflussen und wie Sie Blutzuckerspitzen vermeiden können. Unter Berücksichtigung Ihrer Vorlieben entwickeln wir gemeinsam geeignete Mahlzeiten und helfen Ihnen bei der Umsetzung.

Ernährung bei Multipler Sklerose und anderen  Autoimmunerkrankungen

Der Verlauf der Multiple Sklerose, einer chronischen Erkrankung des zentralen Nervensystems, kann mit Hilfe einer antientzündlichen Stoffwechseltherapie positiv unterstützt werden. Begleitend zu Ihrer Basistherapie hilft diese Ernährung ihrem Körper mit den chronischen Entzündungen besser umzugehen und zu reduzieren.

Diese der Ernährungstherapie ist auch bestens bei Rheumatischen Erkrankungen und anderen Autoimmunerkrankungen geeignet.

 

Ernährung nach den 5 Elementen der traditionellen chinesischen Medizin

Die Traditionelle Chinesische Medizin wird seit Jahrtausenden erfolgreich angewendet, und ist ähnlich wie unsere europäische Naturheilkunde, eine Medizin der Beobachtung und Erfahrung. Die Empfehlungen berücksichtigen wie kaum eine andere Medizin, die individuelle Konstitution und Lebensweise des Menschen.

Grundlage ist immer die Gesunderhaltung und Stärkung der Abwehrkräfte. Bei Vorliegen von gesundheitlichen Störungen kommt die Chinesische Diätetik zum Einsatz. Die Wandlungsphasen der fünf Elemente bilden dabei die Grundlage für Erarbeitung persönlicher Empfehlungen.

Leberfasten

Die Fettleber ist eine der häufigsten chronischen Lebererkrankungen. 15 bis 30 Prozent der Bevölkerung in Deutschland sind von einer nicht-alkoholischen Fettleber (NAFLD) betroffen. Unter den Typ-2-Diabetikern sind es sogar 70 bis 90 Prozent.

Die Ursachen einer NAFLD sind weit verbreitet: Überernährung, Fettleibigkeit gepaart mit mangelnder körperlicher Aktivität. Die nichtalkoholische Fettleber wurde lange Zeit lediglich als Symptom behandelt. Mittlerweile weiß man aber, dass SIE eher die URSACHE für die Entstehung von Zivilisationskrankheiten ist. Galten bisher nur übergewichtige Menschen als betroffen, zeigen neuere Untersuchungen, dass sogar 15 % der „Schlanken“ an einer Verfettung der Leber leiden. Dabei ist die Leber unser wichtigstes Stoffwechselorgan.

Wie eine Fettleber entsteht:
Die gute Nachricht: die Leber kann sich wieder regenerieren. Ist dies geschehen, verschwinden oder bessern sich auch viele Folgerkrankungen, wie z.B. Diabetes Typ II, Herz- Kreislauferkrankungen, Bluthochdruck, Gicht oder andere Beschwerden.

Den obigen Teufelskreislauf durchbrechen Sie mit Leberfasten nach Dr. Worm.

Nur zertifizierte Anbieter, können das spezielle Leberfasten durchführen. Praxis für Ernährungstherapie und Beratung Birthe Krenski ist als zertifiziertes Leberfasten-Zentrum in Duisburg anerkannt!